Auslandssemester an der University of Glasgow, Scotland

Samstag, 06.03.2010 Neuer Blog für Santa Barbara

Ich habe für meinen USA-Aufenthalt einen eigenen Blog angelegt:

http://bene.auslandsblog.de

Viel Spaß damit!

Kommentar schreiben

Donnerstag, 17.12.2009 Das Ende naht....

Mein neues Blog aus Californien

Nur noch wenige Tage verbleiben mir hier im schönen Glasgow. Nachdem ich durch den angedrohten Streik bei British Airways meinen Flug drei Tage nach vorne geschoben habe, sind es jetzt gerade noch knappe drei Tage. Dadurch fällt für mich leider auch das lang ersehnte Konzert von Frightened Rabbit ins Wasser - DANKE BRITISH AIRWAYS!

Morgen wird allerdings mein Geburtstag mit einer 12 Stunden langen Party in der Queen Margaret Union gebührend gefeiert. Das ist dann gleichzeitig Semesterabschluss für alles Studenten hier und für viele Erasmus-Studenten die letzte Möglichkeit Abschied zu nehmen. Komisches Gefühl, aber ich freue mich sehr auf Weihnachten daheim!

Am letzten Freitag haben wir uns noch ein Rugby-Spiel im Firhill Stadium angeschaut. Das Spiel war echt toll, auch wenn die Temperaturen uns ganz schön die Knie schlottern ließen. Wir konnte uns ja dann zum Glück gleich danach im Firhill aufwärmen.

Sonst bin ich seit ein paar Tagen auf ganz vielen Partys (oftmals Abschiedspartys) und gehe in Glasgow Shoppen. Heute hat es zum ersten Mal geschneit und so langsam kommt Weihnachtsfeeling bei mir auf!

Ich werde mich wohl aus Glasgow nicht mehr melden und möchte mich daher bei euch, den fleißigen Lesern, dieses Blogs bedanken. Es war richtig schön, Rückmeldungen von euch zu bekommen und zu spüren, dass ihr Anteil an meinen Erfahrungen hier nehmt! Vielleicht melde ich mich schon bald wieder hier in diesem Blog. Dann aber von einem anderen Kontinent! CALIFORNIA HERE I COME.... *sing*

 

Kommentare (2)

Montag, 07.12.2009 Christmas Ball, Electric Six und Celtic Park

Auch die letzte Woche hat wieder viele Programmpunkte zu bieten gehabt, so dass mir neben dem Essay-Schreiben nicht langweilig geworden ist. Am Donnerstag wurde von der International Society ein Christmas Ball in einem schönen Club namens Arta in Glasgow veranstaltet. Wir haben uns alle in Schale geschmissen und in meinem Fall sogar in einen schottischen Kilt. Ich fand es richtig klasse und auch wenn dieses Mal kein Ceilidh getanzt wurde, so hatten wir doch alle sehr viel Spaß!

Am Freitag Abend ging es dann mit Meike zum Electric Six Konzert ins ABC in Glasgow. Darauf hatte ich mich schon lange gefreut und da ich nur zwei Lieder bis jetzt kannte, erwartete ich aber auch gar nicht so viel. Mich hat das Konzert richtig umgehauen. Es war ein Feuerwerk von vorne bis hinten und die Zeit ging viel zu schnell vorbei. Wahnsinn! Glasgow ist einfach die Stadt mit der besten Musikszene. Zumindest für meine Ohren:

Am Samstag Nachmittag ging es dann mit Tino, Max, Josef und Suleyman zum Celtic Park. Dort haben wir uns das Spiel von Celtic Glasgow gegen Aberdeen angeschaut. Nach dem Championsleague-Highlight also der schottische Fußball-Alltag. Nachdem wir Plätze in der letzten Reihe hatten, konnte wir dann zum Glück kurz nach Anpfiff 15 Reihen nach unten gehen und haben einen tollen Blick auf das Spielfeld gehabt. Die Fans kamen allerdings erst in der zweiten Halbzeit in Stimmung; dann aber ordentlich und deswegen geht der Punkt und mein Herz eindeutig an CELTIC GLASGOW! Das Spiel wurde übrigens verdient mit 3:0 von den Celtics gewonnen.

Am selben Abend haben wir dann noch auf unserem Stock einen kleinen Umtrunk veranstaltet, da die beiden Schotten, Brian and Arron, schon nächstes Wochenende wieder nach Hause fahren. Auch Hao und Thannasis waren dabei und es war ein sehr schöner und feuchtfröhlicher Abend mit Whisky, Bier und Chips.

 

Kommentare (4)

Sonntag, 29.11.2009 Champions-League, The Sounds und St.Andrews

Auch die letzten zwei Wochen waren voll gepackt mit tollen Erlebnissen. Doch zuerst einmal musste studiert werden. Am Mittwoch hatte ich meine letzte VL und somit ist das Semester eigentlich vorbei - nur noch die Essays müssen geschrieben werden. Zwei Essays sind nun schon fertig und eingereicht. Drei weitere folgen :( Trotzdem sehe ich langsam Land und das Schreiben fällt auch immer einfacher. Die Uni-Bib hier ist auch ständig voll und somit ist man wenigstens mit dem Gefühl am Werk, dass viele andere auch zu tun haben.

Nach zwei WG-Partys am vorletzten Freitag und Samstag, war ich am Sonntag mit ein paar Mainzer Mädels im Oran Mor beim Konzert der Sounds. Das Wetter war richtig schottisch (WIND + REGEN) und so war ich nach dem halben Weg pitschnass, doch selbst das Zurückgehen und Umziehen half nicht wirklich und so kam ich mit nasser Jeans in der Kneipe an. Doch nach einem Whisky ging es mir dann wieder besser und wir gingen runter in den Club. Die erste Band war etwas komisch, aber dafür waren Matt & Kim aus New York richtig cool und haben super Stimmung gemacht. Und dann zum krönenden Abschluss "The Sounds". Die haben mal so richtig gerockt! Die Frontsängerin sah aber mehr aus wie eine weibliche Version von Michael Jackson, aber die Musik ist einfach er Hammer! Nach einem weiteren Whisky in der Bar mit netter Unterhaltung und einen Imbiss beim Inder ging es dann (zum Glück auf trockenem Fuß) wieder nach Hause. Leider gibt es vom Konzert und Drum-herum keine Bilder, da ich meine Kamera wegen des Wetters daheim gelassen habe.

Am Dienstag war ich dann mit anderen Erasmus-Studenten im Ibrox, dem Stadion der Glasgow Rangers, beim Championsleague spiel gegen den VfB Stuttgart. Was ein Erlebnis: cooles Stadion, danke der Stuttgartfans auch eine gute Atmosphäre und Englisches Wetter! Da man hier im UK noch wetter darf, haben wir das natürlich gemacht; leider ohne Erfolg. War aber trotzdem sehr cool muss ich sagen. Man ist hier so nah am Spielfeld dran, dass man denkt, man könnte die Stars berühren. Vor dem Spiel habe ich z. B. Horst Heldt, den Manager der des VfB, beim Interview und die ganze Mannschaft beim Aufwärmen gesehen. Das Spiel war auch ganz ansehnlich, was ich mir nach den Leistungen der beiden Teams im Vorfeld nich vorgestellt hatte, und der VfB hat verdient gewonnen. Die Fans haben auch richtig Stimmung gemacht, während die Rangers Fans nur manchmal aus dem Tiefschlaf erwachten und eines ihrer England-treuen Lieder anstimmten. Da fiel es mir nicht schwer, dem VfB die Daumen zu drücken... und im Herzen bin ich wohl doch ein (wahrer) Celtic-Fan. Nächsten Samstag werde ich mir dann ein Spiel der Celtics gegen Aberdeen im Celtic Park anschauen. Mal schauen, ob die mehr Stimmung machen!

Gestern war ich dann (dieses mal vesprochen) auf meinem letzten Trip mit der International Society. Es ging nach St. Andrews und damit zur ältesten Universität Schottlands, an der u.a. Prinz William studiert hat. Wir hatten sehr viel Glück mit dem Wetter und haben einen wunderschönen Tag verlebt. Vor allem die Zeit am Strand war sehr lustig! Aber auch die Kathedrale, das Schloss und die Stadt waren allgemein sehr schön und ein toller Abschluss meiner Schottlandreisen!

Donia, Eli und NathanaelJumping at the BEachGolfen am StrandManchen mögen's nassAuf den FelsenJUMP!AufwärmübungenSiegerposeBurgBlick auf die Ruinen der KathedraleSt. Andrews bei Nacht

Und hier noch ein kleines Video (ich hoffe es funktioniert):

Sonst der Link hier: http://vimeo.com/7879485

Kommentare (4)

Montag, 16.11.2009 King Tuts, Newcastle und Durham

Am letzten Donnerstag war ich - mal was Neues - im King Tut's Wah Wah Hut. Diesmal mit Meike und ihren Mitbewohnern. War wieder sehr schön: dieses mal etwas ruhiger und mit schönem schottischen Akzent. Besonders cool fand ich die Band "You Can't Eat The Word Food", die trotz nicht mehr ganz jugendlichen Alters trotzdem wie solche abrockten. Anschließend bin ich dann noch zu einer Party der International Society in den SubClub gegangen. Doch ich konnte der Musik dort nicht allzu viel abgewinnen und so werde ich wohl von diesem Abend das schöne Konzert besser in Erinnerung behalten.

Am Samstag ging es dann auf nach Newcastle. Nach einer 3-stündigen Busfahrt durch strömenden Regen, kamen wir bei erstaunlich angenehmen Wetter in Newcastle an. Zuerst wurden die Zimmer in der Jugendherberge bezogen und dann wurde die Stadt unsicher gemacht. Im Vergleich zu Glasgow ist Newcastle überschaubarer und so hat uns der eine Nachmittag gut gereicht einen Eindruck zu bekommen. Abendgegessen haben wir dann in einem orientalischen Restaurant. Das war sehr toll, nur leider ist man bei Buffets immer mehr als gut ist und so habe ich das halbe Lamm, das ich wohl da gegessen habe, später bereut! 

Da Newcastle noch eine größere Party-Hochburg ist als Glasgow sind wir natürlich abends dann noch in einen Club gegangen und haben groß gefeiert! Man muss sagen, Newcastle hat den Ruf nicht umsonst und so wurde es mal wieder spät!

Am nächsten Tag ging es dann zuerst kurz an die Ostküste. Nach einem kurzen Sonnenbad am Strand fuhren wir weiter nach Durham, einer traditionsreichen Universitätsstadt im Nordosten Englands. Es war wunderschön dort! Das Schloss, die Kathedrale, die Universität.... einfach klasse. Harry Potter lässt grüßen! Besonders der Kreuzgang der Kathedrale hatte es mir angetan (siehe Bilder) und erst zu Hause fand ich heraus, das einige Szenen aus den ersten beiden Harry Potter Filmen genau dort gedreht wurde. Der Wahnsinn! Der Ausflug nach England hat sich wirklich gelohnt!

 

Nächste Woche steht erst einmal Essay schreiben auf dem Plan... und am Wochenende kommt das lang ersehnte Sounds-Konzert!

Kommentare (2)

Auf dieser Seite werden lediglich die 5 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.